Mauern und Einfriedungen

Mauern stützen, schützen, schirmen ab, fassen ein und unterteilen.

Trockenmauern

Die auch als Weinbergsmauern bekannten Trockenmauern werden ohne Mörtel - trocken - aufgesetzt. Eine Jahrhunderte alte Bauweise, die durch Ihre Optik und die ökologische Funktion bestens in den modernen Hausgarten passt. Das von uns bevorzugte Material ist Grauwacke von der Mosel, Ahr oder aus dem Bergischen.
Aber auch mit Muschelkalk, Porphyr, Schiefer oder Sandsteinblöcken lassen sich hervorragende Mauern aufsetzen. Auf Wunsch setzen wir spezielle Pflanzen in die Fugen, dann verwächst die Mauer regelrecht mit dem Garten.

Basaltkrotzen

Aus Basaltkrotzen bzw. Wasserbausteinen lassen sich schnell und günstig ansprechende Hangabstützungen herstellen, die Optik ist jedoch etwas rustikaler als die einer feingeschichteten Trockenmauer.

Weitere Möglichkeiten

Gabionen - in Drahtkörbe geschichtete Steine - passen in ihrem technischen Erscheinungsbild besonders gut zu der aktuellen Architektur. Sie können mit verschiedenen Steinen gefüllt werden.
Auch die Betonsteinindustrie bietet mittlerweile natursteinähnliche Mauersysteme an.
Stützwinkel aus Stahlbeton und Palisaden (aus Naturstein oder Beton) bieten sich an, wenn der Platzverbrauch möglichst gering gehalten werden soll.

 

Verschiedene Beispiele für Mauern und andere Einfriedungen finden Sie in unserer Galerie...

Trockenmauer aus Moselgrauwacke

Mauer aus Basaltkrotzen

Gabionen mit Basaltschotter gefüllt